Neues Jahr – neuer Job?

Ein gutes Bewerbungsfoto vom trendsetter Bewerbungsstudio darf auch mal kreativ sein.

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und wir schauen zurück auf all die Tage, die Ereignisse, die Momente, so vergänglich und manche so faszinierend. Der Jahreswechsel ist die Zeit, Fragen zu stellen und zu hinterfragen, zu analysieren und sich die Zukunft neu vorzustellen. Halten Sie inne, schauen Sie kurz zurück und auf das was Sie wollen und was Ihnen wichtig ist.
Das Leben ist für meine Begriffe viel zu schnell vorbei und unsere Zeit ist leider endlich auf dieser Welt.

Ein Neues Jahr - ein neuer Job?

Ein neuer Job, eine Chance, eine Weiterentwicklungsmöglichkeit, vielleicht sogar die Selbstständigkeit oder als Freelancer arbeiten - ja jeder hat Träume.

Die Zukunft ist niemals linear, niemals vorhersehbar oder gar sicher, nur die Vergangenheit kennen Sie. Was ist, wenn nun bisher alles perfekt, gleichförmig und strukturiert abgelaufen ist, das Leben kann auch fad, gleichförmig und langweilig werden. Es ist zwar sicher, aber das war's auch schon. Wir brauchen ab und an Umbrüche, Neues auf das wir uns freuen können - leben, Aufregung, Spannung oder positiven Stress und das nicht nur 14 Tagen Urlaub in der Sahara.

Sie haben einen Plan im Leben oder müssen Sie sich was einfallen lassen, weil gerade es in Ihrer Firma ungemütlich wird und Entlassungen anstehen. Ihre Arbeit gefällt Ihnen nicht mehr oder die Kollegen fangen an zu mobben. Sie haben schon innerlich gekündigt, getrauen sich aber den endgültigen Schritt doch noch nicht? Es ist auch nicht so einfach, wie manche sagen. Wenn es einen nicht selbst betrifft, sind gute Ratschläge immer leichter gesagt als getan.

Ich will sie aufmuntern und unterstützen, einen Umbruch zu wagen. Nicht einfach so, sondern mit einem Plan, mit System und einer ausgefeilten und durchdachten Bewerbung.

4 Gründe für einen motivierten Start in das neue Jahr 2019!

Selbstcoaching und Motivation!

Wer nur darauf wartet von oben befördert, motiviert oder belohnt zu werden, der wartet oft vergebens. Lernen sich selbst zu coachen bedeutet, Dinge zu hinterfragen, sich selbst Fragen über den Sinn von Aufgaben zu stellen und auch mal unliebsame Antworten geben. Den Fokus auf Prioritäten setzen, nicht durch unwichtige Dinge ablenken lassen und dran bleiben an einem Projekt und vor allem die richtigen Projekte vorantreiben. Wie unterscheidet man aber zwischen wichtigem und unwichtigem Projekten? Fragen Sie sich immer mal wieder, was bringt mich meinem Ziel näher und was will ich überhaupt erreichen. Ein Weg besteht aus vielen kleinen Schritten.

Klare Ziele setzen und Entscheidungen treffen!

Wenn Sie ein klares Ziel vor Augen haben, sehen Sie deutlich Ihren nächsten Schritt, wenn das Ziel aber nur vage in eine Richtung zeigt ist der nächster Schritt auch so schwammig. Es ist erschreckend, das oft der Urlaub zielgerichteter geplant wird als die berufliche Entwicklung.
Wer eine Entscheidung trifft, hat sich gleichzeitig gegen etwas entschieden. Ja, so einfach ist das manchmal. Mit klaren Vorstellungen geht dies leichter. Sie können um Rat fragen, Bücher lesen, Vorträge besuchen, recherchieren und sich belesen und dann entscheiden. Das Bauchgefühl, der Kopf, das Gefühl, der Wille und die Motivation - hören Sie darauf, wir selbst wissen oft instinktiv, was für uns gut ist.

Zurücklehnen und das eigene Leben aus der Ferne betrachten - hilft den nötigen Abstand zu bestimmten Entscheidungen zu erlangen. Probieren Sie es aus.

Handeln und experimentieren!

Im Kopf sind viele Ideen, im Kopf ist der Traumjob schon da, im Kopf ist alles schon fertig - handeln Sie, bereiten Sie sich gewissenhaft auf das Bewerbungsgespräch vor, handeln Sie intelligent und erfolgreich. Erfolgreiche Menschen tun und machen, egal ob die Umstände oder die Zeit perfekt ist. Sie tun es einfach.
Aus jeder Niederlage lernen Sie, aus jedem Gespräch gehen Sie klüger hervor. Manchmal ergeben sich Gelegenheiten, die sie nie gehabt hätten, wenn sie den ersten Schritt nicht gegangen wären.
Entwickeln Sie neue Ideen, mit neue Gedanken an alte Aufgaben rangehen, alte Denkweisen überprüfen und mal auf ungewöhnliche Weise erledigen. Keine Angst vor Fehlern, wir sind Menschen und Menschen machen Fehler, diese sind oft schnell korrigierbar, nur die Angst davor lähmt uns zu sehr.

Realistisch sein!

Luftschlösser sind gut, sind notwendig, erhalten unsere Fantasie am Laufen. Im täglichen Leben gehört eine ordentliche Portion Realität aber auch dazu. Was ist in welcher Zeit erreichbar. Oft wird unterschätze, was in welcher Zeit schaffbar ist. Es wird zu viel in zu wenig Zeit und zu wenig in zu viel Zeit gepackt. Was ist in einem Jahr realisierbar und wo wollen Sie in 10 Jahren stehen. Wenn Sie kontinuierlich an Ihren Zielen arbeitet erreichen Sie mehr und es ist oft die Geduld und die Ausdauer die erfolgreiche Menschen von den erfolglosen unterscheidet. Vertrauen Sie auf Sich, treffen Sie die für Sie richtigen Entscheidungen, gehen auch mal ungewöhnliche Wege zum Ziel und achten auf Ihre Vorlieben und Stärken, dann kann das neue Jahr nur gut werden. Sie gehen es an! Perfekt!